Gerne finden wir mit Ihnen gemeinsam die für Sie passende Lösung.

Telefon: +49 3328 455 90

Nachricht schreiben

Ihre Ansprechpartner an der Spitze

Stephan Leschke


Vorstand Ferrari electronic AG

Stephan Leschke (Jahrgang 1970) studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Kiel. Der Diplom-Jurist startete seine berufliche Karriere in der Unternehmensberatung Thinking-Dimensions GmbH. Danach hatte er mehrere leitende Positionen in der Unternehmensberatung, im Business Development und im Strategischen Marketing durchlaufen. Dazu zählen die Positionen als Senior Strategy Consultant bei der CYRAMID AG, Leiter Marketing bei der Amadee AG und  Director Marketing Central Europe bei der CORDYS Deutschland AG. Zuletzt war er zweieinhalb Jahre als Director Corporate Development beim E-Commerce-Anbieter Intershop tätig.

Stephan Leschke ist seit Oktober 2011 Vorstand der Ferrari electronic AG und trägt in dieser Funktion die Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Finanzen des Unified-Communications-Spezialisten. Er hat umfassende Erfahrung in Strategie-Entwicklung, Marketing und Unternehmens-IT.

Seit dem 1.1.2015 ist Stephan Leschke Vorstandsvorsitzender.

Johann Deutinger


Vorstand Ferrari electronic AG

Johann Deutinger (Jahrgang 1955) studierte Elektrotechnik am College der Höheren Technischen Bundeslehranstalt (HTL) Salzburg. Nach dem Berufseinstieg 1976 in Wien beschäftigte er sich mit der Entwicklung von Mikrocomputersystemen und wechselte  1978 zur Nixdorf Computer AG. Von 1981 bis 1988 arbeitete er als selbständiger Berater hauptsächlich für DeTeWe und Nixdorf, wo er mit der Konzeption und Realisierung vieler Produkte im Kommunikationsbereich betraut war -  unter anderem Btx-Terminals, Teletex-Box, 3270-Emulation und Computer-Fax. 

1988 trat er als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Ferrari electronic GmbH ein. Dort initiierte er die Entwicklung der ersten intelligenten Computerfax-Karte, mit der sich die Firma vom Dienstleister zum Hersteller entwickelte. Seine Position als Leiter der Softwareentwicklung behielt er bei, als er nach der Umwandlung zur Ferrari electronic AG 1998 in den Vorstand berufen wurde. Von 2000 bis 2005 absolvierte er berufsbegleitend ein Informatik-Fernstudium an der Universität Magdeburg, das er mit dem Diplom abschloss. 

Dr. Rolf Fiedler


Vorstand Ferrari electronic AG

Rolf Fiedler (Jahrgang 1971) studierte Elektrotechnik mit Studienrichtung Informationstechnik an der Technischen Universität Chemnitz sowie Electronic Engineering an der University of South Australia in Adelaide.

Seinen beruflichen Werdegang begann er 1996 bei der Ferrari electronic AG, wo er die Nutzung von digitaler Signalverarbeitung in Form von Softmodems für Fax vorantrieb. Parallel dazu forschte er über Rechnerarchitekturen digitaler Signalprozessoren, was zur Promotion an der TU Chemnitz zum Thema „Mikroarchitektur eines digitalen Signalprozessors“ im Jahr 2002 führte.

Danach war er als selbständiger Consultant in den Bereichen FPGA-, ASIC- und maschinennahe Software-Entwicklung für verschiedene Unternehmen der Computer- bzw. Telekommunikationsbranche tätig. Als Gründungsgesellschafter der innoventif Ltd. verantwortet er seit 2004 die Konzeption und Entwicklung der Produkte für Telefonmitschnitt. Dem Aufsichtsrat der Ferrari electronic AG gehört Fiedler seit 2011 an.

Zum 01. September 2014 wurde er in den Vorstand der Ferrari electronic AG berufen. Dort trägt Rolf Fiedler die Verantwortung für die Hard- und Software-Entwicklung sowie die Fertigung der Unified-Communications-Produkte. Er bringt umfassende Erfahrung in der Entwicklung innovativer Technologieprodukte mit und verantwortet die Weiterentwicklung der dafür vorhandenen Prozesse.

Peter Mark Droste


Vorsitzender des Aufsichtsrats

Peter Mark Droste startete seine Karriere nach einem Abschluss in Telekommunikation bei Nixdorf, wo er bis in die Position des Geschäftsführers im Bereich PC-Produkte aufstieg. Danach wechselte er zur Compaq Computer AG mit verschiedenen Management-Positionen, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung. 

Ab 2002 verantwortete er als Vizepräsident das Europageschäft des CRM-Spezialisten Siebel Systems. Später leitete er als Vorstandsvorsitzender (CEO) das Zentraleuropageschäft der Cordys Deutschland AG und verantwortete in dieser Funktion unter anderem den erfolgreichen Zusammenschluss von Cordys und der abaXX Technology AG. Mitte 2008 wechselte er dann als Chairman in das Europäische Business Development Board von Cordys. 

Von Anfang 2009 bis März 2011 war er Vorstand der Intershop Communications AG. Er zeichnete verantwortlich für die Bereiche Mergers and Acquisitions, Marketing, Public und Investor Relations sowie die Abteilungen Finance, Operations, Legal und Human Resources.

Seit April 2011 ist Peter Mark Droste als unabhängiger Berater und Investor in Startups tätig.

  • Teilen: